FH Würzburg mit Top-Platzierungen bei der Google Challenge

Von Redaktion | 15.August 2009 | Kategorie: SEM | Schlagwörter: Nachwuchs, Personal, Google Challenge

2.187 Teams aus 57 Ländern beteiligten sich an der diesjährigen „Google Online Marketing Challenge“, einem weltweiten Hochschulwettbewerb zum Thema Online-Werbung. Zwei Studenten-Teams aus Würzburg behaupteten sich gegen die Konkurrenz und belegten unter den „Final 15“ weltweit den zweiten und dritten Platz. Hinzu kommen weitere vier Teams mit beachtenswerten Platzierungen.

Die Google Online Marketing Challenge ist ein weltweiter Wettbewerb, bei dem Studenten ihr Geschick beim Entwickeln von Google-AdWords-Kampagnen für lokale Firmen beweisen. Die besten deutschen Teams stellte die FH Würzburg-Schweinfurt.

Daniel Unger, Axel Scheuering und Axel Zimmermann-Pfeiffer haben unter der Leitung von Prof. Dr. Mario Fischer ein herausragendes Ergebnis erzielt und den zweiten Platz unter den „Final 15“ weltweit erreicht. Auch ein zweites Team schaffte es unter die besten 15 der Welt auf den 3. Platz.

Die Würzburger Teams im Überblick:

Platz 2 der Final 15 weltweit:
Mit dem Cinemoreshop: Axel Scheuring, Daniel Unger, Axel Zimmermann-Pfeiffer

Platz 3 der Final 15 weltweit:
Mit JU-Sports: Martin Lotze, Dominik Scheiner, Tobias Emmerling

Platz 2 der Semi-Finalisten (die Besten 50 im EMEA-Raum):
Stefan Lorber, Simon v. Rotenhan, Larissa Köberle, Michael Sinner

Platz 6 der Semi-Finalisten:
Stephan Christian, Patrick Häse, Martin Hesselbach

Platz 17 der Semi-Finalisten (die Besten 50 im EMEA-Raum):
Pascal Moll, Marcel Hollerbach, Marco Moser

Platz 6 "Strong Campaign" (10 % der besten weltweit (außer Semi-Finalisten)):
Fabian Ott, Peter Schuhmann, Stefan Schmitt
Das Gewinner-Team bei der Arbeit: v.l. Axel Zimmermann-Pfeiffer, Daniel Unger, Axel Scheuering

Das deutsche Gewinnerteam plante und realisierte eine AdWords-Werbekampagne für den Cinemore-Shop.de, einen Shop für Film-Merchandising-Produkte, Aluboxen und BluRay-Videos. Der Online-Shop wurde von der EIKONA AG in Volkach programmiert. Mit einem Budget von 200 US-Dollar, das Google den Studenten zur Verfügung stellte, haben sie in drei Wochen eine Top-Platzierung erreicht.

Die Studenten erstellten spezielle Kampagnen für das Content-Werbenetzwerk und das Suchnetzwerk. Bei den Content-Kampagnen setzten sie hauptsächlich auf Placement-Targeting. Um günstige Klickpreise zu bekommen, entwickelten sie eine Long-Tail-Strategie. 50.000 Keywords wurden generiert und garantierten ein angemessenes Suchvolumen. In den drei Wochen des Wettbewerbs knackten die cleveren Würzburger sogar die Marke von 1.000.000 Impressions.

Damit war die Arbeit aber noch nicht getan: Der Online-Shop wurde von den Studenten auch aus Usability-Sicht analysiert und optimiert, um den Bestellprozess so einfach wie möglich zu gestalten. So brachten sie nicht nur über 1.000 Unique Visitors auf den Online-Shop, sondern steigerten auch die Verkäufe um mehr als 330 %.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger von der Adzine Redaktion!